Die Ausstellung Re: Pavillon im Kino International

Der II. Bauabschnitt der Karl-Marx-Allee (KMA II) zwischen Strausberger Platz und Alexanderplatz demonstriert seit Ende der 1950er Jahre die Hinwendung der DDR zur Moderne. Erkennbar in diesem Abschnitt der Karl-Marx-Allee sind nicht bebaute Zwischenräume. Sechs weitere Pavillons waren hier geplant, die jedoch nie gebaut wurden. Urbanität soll nun auch in diesem Abschnitt der Allee hergestellt werden und die historische Planung vollenden.

Unter der Voraussetzung eines respektvollen Umgangs mit den vorhandenen Bestandsbauten sollen die noch offenen Stadträume mit Pavillonbauten in einer modernen, zeitgemäßen Architektur ergänzt werden. Seit 2017 wurden in Planungswerkstätten Antworten auf die Fragen der Standorte der Pavillons, der Nutzungen und der Architektur gesucht.

Die Ausstellung „Re: Pavillon“ präsentiert Ihnen die Ergebnisse dieses Planungsprozesses.

Den Flyer zur Ausstellung finden Sie hier.

Wir freuen uns sehr über Ihren Besuch.

Re: Pavillon im Kino International
6.10. bis 14.11.
Di-Sa, 15-20 Uhr

// Begleitprogramm zur Ausstellung

Am Samstag, den 7. November findet zwischen 12 und 18 Uhr im Kino International der sogenannte Marktplatz der Nutzungen statt. Hier haben Sie die Möglichkeit die zukünftigen Nutzer der Pavillons kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Vertreter*Innen der Heinrich-Böll-Stiftung, des Museums der Dinge sowie der Neuen Gesellschaft für bildende Kunst werden anwesend sein.