Coronabedingte Absage der Einweihung des Vor-Ort-Büros

Liebe Anwohner:innen und Interessierte,

leider müssen wir angesichts des rapiden Infektionsgeschehens die geplante Einweihung des neuen Vor-Ort-Büros am 2. Dezember absagen.

Wir sehen unter den aktuellen Bedingungen keinen Weg, ein verantwortungsvolles und gleichzeitig lockeres Zusammentreffen zu ermöglichen. Wir bedauern, Sie erneut auf einen späteren Zeitpunkt vertrösten zu müssen, wollen die Einweihungsfeier aber mit Ihnen nachholen, wenn es die Lage wieder zulässt.

Außerdem werden wir die Sprechzeiten im Vor-Ort-Büro bis auf Weiteres aussetzen müssen. Sollten Sie Kritik, Fragen oder Anregungen haben, können Sie uns von Montag bis Freitag zu den üblichen Bürozeiten telefonisch (030-33 00 28 47) oder per E-Mail (kma@kosp-berlin.de) erreichen.

Wir würden uns sehr darüber freuen, bald wieder persönlich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und bitten um Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund und munter.

Ihre KMA-Gebietsbetreuung

(Eintrag am 25. November 2021)

Einladung zur Einweihung des Vor-Ort-Büros am 2. Dezember

Liebe Anwohner:innen und Interessierte,

wir laden Sie ganz herzlich zur Einweihung des neuen Vor-Ort-Büros der Gebietsbetreuung KMA II, im weihnachtlichen Rahmen, am 2. Dezember von 15 bis 19 Uhr ein. Das Büro befindet sich am Osteingang des Kino Internationals in der Karl-Marx-Allee 33, 10178 Berlin. Wir freuen uns sehr darauf, wieder persönlich mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Bei den kühlen Temperaturen wird Sie ein Coffee-Bike mit warmen Getränken versorgen. Wir bitten Sie die Hygienevorschriften einzuhalten, eine Maske zu tragen und den Mindestabstand einzuhalten. Vielen Dank!

Kommen Sie gerne einfach vorbei und schauen Sie sich im neuen Vor-Ort-Büro um. Hier haben Sie die Möglichkeit die Gebietsbetreuung kennenzulernen und sich auszutauschen.

(Eintrag am 3. November 2021)

Informationsabend zum RuT Lesbenwohnprojekt am 12. November

Das geplante Lesbenwohnprojekt und Kulturzentrum in der Berolinastraße lädt Interessierte und die Nachbarschaft am 12. November von 17 bis 19:30 Uhr im BVV Saal (Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31) zum Kennenlernen und zum Miteinander ein. Hier haben Sie die Möglichkeit sich über die Pläne und zukünftige Nutzung des Neubaus zu informieren sowie Fragen und Anregungen zu äußern. Die Nachbarschaft ist an dem Abend besonders eingeladen Wünsche und Anregungen für die zukünftige Gestaltung des Veranstaltungssaals und des Kiez-Cafés einzubringen. Mit einem Auftritt des Frauen-Jazz-Trios „Kat Baloun & Friends“ gibt es abschließend die Möglichkeit sich gemeinsam an der Musik zu freuen und ins Gespräch zu kommen. Bitte beachten Sie die 3G-Regel.

Die Veranstaltung findet in Kooperation der Rad und Tat Berlin gGmbH (Lesbenwohnprojekt) mit der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes Mitte sowie der Stadtteilkoordination Alexanderplatz statt. Die Veranstaltung wird gefördert von der Landesantidiskriminierungsstelle Berlin.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung des Bezirkes entnehmen.

(Eintrag am 3. November 2021)

Schulbetrieb im neuen Gebäude der Charlotte-Pfeffer-Schule

Am 27. Oktober wurde der Schulbetrieb im neuen Gebäude der Charlotte-Pfeffer-Schule aufgenommen. Seit dem Jahr 2018 laufen bereits umfangreiche Baumaßnahmen auf dem Schulgelände. Die mobilen Unterrichtsräume (Container) werden zeitnah abgebaut und es stehen nun barrierefreie Räume im Neubau zur Verfügung. Der Schulstandort wird anschließend um einen modularen Ergänzungsbau (gE MEB) ergänzt.

Die gesamte Pressemitteilung des Bezirkes finden Sie hier.

(Eintrag am 1. November 2021)

Photovoltaikanlage auf dem Max-Planck-Gymnasium in Betrieb

Auf dem Dach des Max-Planck-Gymnasiums in Mitte wurde vor kurzem eine Photovoltaikanlage installiert. Nun erzeugen rund 130 Solarmodule ca. 41.000 kWh Strom im Jahr auf einer Dachfläche von 350 Quadratmetern. Die Schule hat eine Eigenverbrauchsquote von 73 Prozent und kann damit rund 30.000 kWh selbst nutzen. Insgesamt spart die Anlage rund 21 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr ein. Laut Schulleiterin Dr. Trix Kopke ist dies ein wichtiger Schritt für die Schule, die sich als UNESCO-Projektschule besonders dem Thema Nachhaltigkeit widmet.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung des Bezirkes entnehmen.

(Eintrag am 1. November 2021)

Neubau in der Schillingstraße 2

Das Wohn- und Geschäftshaus der Otto Wulff GmbH ist nun so gut wie fertiggestellt. Der EDEKA-Markt ist bereits in das Erdgeschoss eingezogen und seit dem 30. September geöffnet. Somit wird das Nahversorgungsangebot im Gebiet erweitert und das erste Projekt im Rahmen der Revitalisierung der Schillingstraße als wichtige Quartiersstraße umgesetzt.

Schauen Sie gerne mal vorbei.

(Eintrag am 18. Oktober 2021)

Neues KM-Magazin ist da!

Die 17. Ausgabe des KM-Magazins wird in den nächsten Tagen im Gebiet verteilt. Hier erhalten Sie es bereits vorab als pdf-Dokument.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Stöbern!

(Eintrag am 23. September 2021)

Einladung zum performativen Spaziergang "Wir, 2021"

Die Künstlerin Michaela Schweiger lädt Sie am Sonntag, den 3. Oktober 2021, um 16:30 Uhr zum performativen Spaziergang "Wir, 2021" ein. Treffpunkt ist am Kino International (Karl-Marx-Allee 33). Im Mittelpunkt des Spaziergangs stehen weibliche Biographien. Die auf Basis von Interviews mit den Bewohner:innen der Karl-Marx-Allee entwickelten Texte schließen Wendeerfahrungen und darin erlebte Brüche ihrer Erwerbsbiographien mit ein. Diese Collage aus Lebensgeschichten wird von drei Schauspielerinnen vorgetragen, die auf Grundlage des Wohnungslohns genähten Kleider tragen.

Ausführliche Infos zum Projekt von Michaela Schweiger finden Sie hier.

(Eintrag am 23. September 2021)

Rad und Tat lädt zum Kiezfest ein

Das geplante Lesbenwohnprojekt und Kulturzentrum in der Berolinastraße lädt am Freitag, den 1. Oktober 2021, von 14-18 Uhr herzlich zum Kiezfest "Wir in der Mitte - Nachbarschaft unter'm Regenbogen" ein. Das Fest findet vor dem Rathaus Mitte (Karl-Marx-Allee 31) statt.

Hier können Sie sich über das Projekt informieren und bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch kommen. Zusätzlich gibt es einen Flohmarkt und Musik von der Damenkombo Brassgirls. Im Rahmen des Kiezfestes werden über die Pläne und zukünftigen Nutzungen des Neubaus informiert. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit Fragen und Anregungen mitzuteilen.

Das inklusive queere Zentrum wird 70 bezahlbare und barrierefreie Wohnungen zum gemeinschaftlichen Leben sowie Beratungsräume, einen Veranstaltungssaal und ein Kiez-Café bieten. Das Leuchtturmprojekt soll insbesondere gleichgeschlechtlich liebenden Frauen* im Alter sowie Lesben mit und ohne Behinderung ein selbstbestimmtes und diskriminierungsfreies Zusammenleben und Teilhabe ermöglichen. Als inklusiver und solidarischer Ort will das Zentrum zum lebens- und liebenswerten Kiez beitragen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

(Eintrag am 23. September 2021)

Re:Opening der Ausstellung Re:Pavillon

Liebe Anwohner:innen und Interessierte,

wir freuen uns sehr zu verkünden, dass die Ausstellung Re: Pavillon - Neue Räume für die KMA II im Kino International wiedereröffnet! Sie sind herzlich zum Re:Opening am 1. Oktober 2021 von 16-20 Uhr eingeladen und können dort mit den zukünftigen Pavillonnutzer:innen ins Gespräch kommen. Die Ausstellung führt Sie über die Historie des Gebiets hin zu detaillierten Einblicken in das städtebaulich-architektonische Werkstattverfahren mit den Entwürfen zu den neuen Pavillons entlang der Karl-Marx-Allee, II. Bauabschnitt.

Die Ausstellung ist regulär vom 5.10.2021 bis zum 30.10.2021
dienstags bis samstags von 15-20 Uhr im Kino International zu sehen.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie hier.
Wir sind voller Vorfreude und freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

(Eintrag am 16. September 2021)

Der Nachbarschaftsrat lädt am 18.9. zum Nachbarschaftstreff ein

Liebe Bewohner:innen und Interessierte der KMA II,

am 18. September lädt Sie der Nachbarschaftsrat KMA II von 10 bis 13 Uhr zum Nachbarschaftstreff im Kino International ein. Hier können Sie über zukünftige Ziele und Entwicklungen im Gebiet oder Erinnerungen ins Gespräch kommen sowie Akteure und Nachbarn kennenlernen. Zum kulturellen Rahmenprogramm gehören u. a. Führungen durch das Kino, Kurzfilme "von damals" und Musik.

Bitte beachten Sie die aktuellen Hygienemaßnahmen und bringen Ihren Impf- oder Genesenennachweis bzw. einen tagesaktuellen Corona-Negativ-Test mit und tragen einen Mund-Nasen-Schutz. Vielen Dank!

Die Einladung mit allen Infos können Sie hier abrufen.

(Eintrag am 8. September 2021)

Informationen zur ISEK-Beteiligung - Fehlmeldung

Liebe Bewohner:innen und Interessierte der KMA II,

wir möchten Sie darüber informieren, dass es zum Beginn der zweiten ISEK-Beteiligung leider eine Fehlmeldung gab. Die zweite Beteiligung hat nicht am 1. September begonnen, sondern wird erst zu einem späteren Zeitpunkt sowohl digital auf mein.berlin als auch analog (Vor-Ort-Büro) durchgeführt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Bearbeitung noch weitere Zeit in Anspruch nimmt.

Wir bitten um Entschuldigung für die Verwirrung und informieren Sie über unsere Kanäle rechtzeitig über den Beginn der zweiten Beteiligung.

Ihr KMA-Team

(Eintrag am 7. September 2021)

2. Kick-Off von Kunst im Stadtraum

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

am Freitag, den 10. September, findet ab 16 Uhr das 2. Kick-Off von Kunst im Stadtraum statt. Kommen Sie gerne vorbei! Treffpunkt ist am Kino International, Karl-Marx-Allee 33. An diesem Tag kommen auch die letzten zwei künstlerischen Projekte hinzu: „Jagd auf die Große Bärin“ von S O N D E R (Peter Behrbohm & Anton Steenbock) und „Treffpunkt: Karl-Marx-Allee“ von Michaela Schweiger, Ingeborg Lockemann und Inken Reinert. Bis Anfang Oktober sind alle vier der realisierten Arbeiten im II. Bauabschnitt gleichzeitig zu sehen.

Das Programm sowie weitere Infos finden Sie auf der Website von Kunst im Stadtraum.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

(Eintrag am 2. September 2021)

Vor-Ort Sprechstunden ab September

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

wir freuen uns sehr, dass die Sprechstunden vor Ort im Kino International (Eingang Ostseite) wieder aufgenommen werden. Ab September sind wir von der Gebietsbetreuung immer donnerstags von 15-18 Uhr vor Ort. Kommen Sie also gerne vorbei um sich über die aktuellen Entwicklungen im Gebiet zu informieren oder auch um einfach nur um mal vorbeizuschauen.

Aufgrund der aktuellen Lage, bitten wir Sie das Vor-Ort Büro mit einem Mund-Nasen-Schutz zu betreten. Haben Sie vielen Dank.

(Eintrag am 20. August 2021)

Zusammen zeichnen

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

angelehnt an das Format des in der DDR populären Zeichenzirkels, bietet die Künstlerin Magda Voerster an insgesamt acht aufeinanderfolgenden Donnerstagen einen Zeichenkurs an, der sich an alle richtet, die gerne zeichnen. Gemeinsam wird der II. Bauabschnitt unter die Lupe genommen und mit verschiedenen Techniken der eigene Blick geschärft.

Der erste Zeichenzirkel findet am Donnerstag, den 12. August, um 18 Uhr statt. Treffpunkt ist am Cafe Moskau in der Karl-Marx-Allee 34. Alle weiteren Termine sowie Informationen finden Sie auf der Website von Kunst im Stadtraum.

(Eintrag am 11. August 2021)

Karl-Marx-Allee Walking Tour

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

Geschichte und Alltagskultur des Lebens in und um die Karl-Marx-Allee stehen im Zentrum der englischsprachigen „Karl-Marx-Allee Walking Tours“ mit der Künstlerin und Ethnologin Xenia Helms.

Die erste Tour findet bereits am Dienstag, den 27. Juli, um 18 Uhr statt. Treffpunkt ist am Cafe Moskau in der Karl-Marx-Allee 34. Alle weiteren Termine sowie Informationen finden Sie auf der Website von Kunst im Stadtraum.

(Eintrag am 27. Juli 2021)

Führungen Fokus Formstein

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

„Fokus Formstein“ lautet die eingenommene Perspektive der Führungen von Ole Meergans. Der Künstler ist in den 1990er Jahren in der Singerstraße zur Schule gegangen und entwickelt seine Rundgänge mit einem Schwerpunkt auf die Kunst am Bau im II. Bauabschnitt.

Die erste Führung findet bereits am Samstag, den 24. Juli, um 18 Uhr statt. Treffpunkt ist am Cafe Moskau in der Karl-Marx-Allee 34. Alle weiteren Termine sowie Informationen finden Sie auf der Website von Kunst im Stadtraum.

(Eintrag am 23. Juli 2021)

Führungen zur Städtebaulichen Struktur und Architektur der Plattenbauweise

Liebe AnwohnerInnen und Interessierte,

Sie möchten gerne mehr über die Städtebauliche Struktur und Architektur der Plattenbauweise in der KMA II erfahren? Dann kommen Sie gerne zu den Führungen des Künstlers Joachim Seifert, der genau hierüber spricht. Er arbeitete Ende der 1960er Jahre als Architekt und Projektleiter des Wohngebiets „Holzmarktstraße" nahe der Jannowitzbrücke.

Die erste Führung findet bereits am Donnerstag, den 15. Juli, um 17 Uhr statt. Treffpunkt ist am Cafe Moskau in der Karl-Marx-Allee 34. Alle weiteren Termine sowie Informationen finden Sie auf der Website von Kunst im Stadtraum.

Wir wünschen Ihnen interessante Einblicke!

(Eintrag am 13. Juli 2021)

Auswertung der Öffentlichkeitsbeteiligung für die Spielplätze

Liebe AnwohnerInnen,

im letzten Jahr konnten Sie sich vom 23. November bis zum 13. Dezember zu den Planungsvarianten zur Umgestaltung der Spielplätze Mollstraße 15-18 sowie Berolinastraße 13,14 äußern. Die Öffentlichkeitsbeteiligung fand sowohl analog über das Schaufenster am Vor-Ort-Büro als auch digitial über mein.berlin statt. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Die Auswertung der Öffentlichkeitsbeteiligung können Sie nun abrufen:

Spielplatz Mollstraße 15-18

Spielplatz Berolinastraße 13,14

(Eintrag am 13. Juli 2021)

Neues KM-Magazin ist da!

Die 16. Ausgabe des KM-Magazins wird in der kommenden Woche im Gebiet verteilt. Hier erhalten Sie es bereits vorab als pdf-Dokument.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Stöbern bei warmen Sommertemperaturen!

(Eintrag am 2. Juli 2021)

Auswertung der 1. Öffentlichkeitsbeteiligung zur ISEK-Fortschreibung

Vom 12. April bis zum 9. Mai 2021 hatten alle AnwohnerInnen und Interessierte die Möglichkeit ihre Kommentare und Ergänzungen zur durchgeführten Stärken- und Schwächenanalyse abzugeben. Es gab sowohl digitale als auch analoge Beteiligungsmöglichkeiten. Dadurch wurden die Kommentare auf verschiedenen Wegen an die Gebietsbetreuung weitergetragen. Insgesamt erreichten uns 71 Rückmeldungen mit ca. 150 Beiträgen zu unterschiedlichen Themen (Stärken und Schwächen) des Gebietes KMA II.

Die Auswertung können Sie analog im Schaufenster des Vor-Ort-Büros (Ostseite Kino International) oder digital auf mein.berlin (unter Ergebnis) sowie hier auf der Gebietswebsite einsehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

(Eintrag am 10. Juni 2021)

Baubeginn Spielplatz Holzmarktstraße/Ifflandstraße

Liebe AnwohnerInnen,

es geht los - der Spielplatz Holzmarktstraße/Ifflandstraße wird ab der 2. Junihälfte umgebaut. Im November wird er dann voraussichtlich fertiggestellt sein. Nach Umbau soll der Spielplatz Möglichkeiten für Kinder und Menschen aller Generationen zum Treffen, Spielen, Sporttreiben und Verweilen bieten. Den aktuellen Entwurfsplan für die Realisierung können Sie hier aufrufen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Pressemitteilung des Bezirkes.

(Eintrag am 4. Juni 2021)

Neuer EDEKA-Markt in der Schillingstraße

Wir freuen uns sehr zu verkünden, dass die KMA II einen zusätzlichen Lebensmittelmarkt in der Schillingstraße 2 erhält. EDEKA wird zukünftig im Erdgeschoss des sich aktuell noch im Bau befindlichen Wohn- und Geschäftshauses der Otto-Wulff GmbH als Nahversorger einziehen. Bereits im Sommer 2021 soll die Übergabe an die genossenschaftlich organisierte Regionalgesellschaft EDEKA Minden-Hannover erfolgen, eine Erföffnung des Marktes ist dann im Herbst zu erwarten.

Auf knapp 800 m² erweitert EDEKA als Vollsortimenter das Angebot der ansässigen Discounter im lokalen Lebensmittelhandel mit einem umfangreichen Sortiment. Das Stadtentwicklungsamt sieht mit diesem ersten Projekt seit der Wende einen Neubeginn für die Schillingstraße. Die Revitalisierung dieser als Fußgängerzone konzipierten Quartiersstraße ist für die Nachbarschaft und das Gebiet von besonderer Bedeutung, das bereits seit einiger Zeit ein großes Defizit an Nahversorgungsmöglichkeiten und Gesundheitseinrichtungen aufweist. Auch für zukünftige Projekte entlang der Schillingstraße gilt die Vorgabe einer Gewerbeansiedlung im Erdgeschoss, um sie langfristig wieder als lebendige und attraktive Quartiersstraße zu entwickeln.

Die Information können Sie auch der Pressemitteilung des Bezirkes entnehmen.

(Eintrag am 4. Mai 2021)

Einladung zum 3D-Rundgang durch die Ausstellung Re: Pavillon

Wir sind voller Freude und laden Sie herzlich zu einem 3D-Rundgang durch die Ausstellung Re: Pavillon im Kino International ein!
Leider konnte die Ausstellung in diesem Jahr nicht nochmal öffnen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden Sie mit einem digitalen Angebot zu überraschen, als kleines Weihnachtsgeschenk. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit eine kleine Freude machen können. Nun haben Sie die Möglichkeit die Ausstellung ganz in Ruhe zu besuchen, falls Ihnen ein Besuch vor Ort nicht möglich war oder Sie gerne nochmal nachstöbern möchten.

Hier gelangen Sie direkt zum Rundgang.

Wir wünschen Ihnen ganz viel Spaß beim Besuch und freuen uns wenn Sie vorbei schauen!

(Eintrag am 23. Dezember 2020)